Feuerwehr

Tag der offenen Tür 2010

Geschrieben von Sandra Krüger.

Tag der offenen Tür 2010

Auch in diesem Jahr lud die Freiwillige Feuerwehr Neuenkirchen am ersten Septemberwochenende zum Tag der offenen Tür ins Feuerwehrhaus ein. Doch in diesem Jahr waren Gäste aus der Partner­gemeinde Człopa (Pl) eingeladen. Nachdem sie am Vormittag angereist waren, sich bei einem gemeinsamen Mittagessen gestärkt und ihre Unterkunft in Groß Petershagen bezogen hatten, begann dieser gemeinsame Tag der offenen Tür.

Gegen 14 Uhr startete auf der Festwiese der Wettkampf im „Löschangriff naß“. Die Neuen­kirchener Kameraden maßen sich in dieser Disziplin mit den angereisten Kameraden aus Człopa. Und die gezeigten Ergebnisse sprechen für sich. Dieser Wettkampf endete mit einer kleinen Siegerehrung am Feuerwehrhaus.

Hier wurde um 14 Uhr der Tag der offenen Tür eröffnet. Jeder Besucher konnten die modernen Einsatzfahrzeuge und -geräte besichtigt und zum Teil auch ausprobieren. Für unsere kleinen Gäste wurde eine Fahrt in einem dieser Feuerwehrfahrzeuge organisiert. Das Löschen eines Fettbrandes wurde gezeigt und auch der Umgang mit Feuerlöschern demonstriert. Wer wollte konnte sich auch hier selbst ausprobieren. Die Arbeit der Kameraden wurde auch bei einem simulierten Verkehrs­unfall dargestellt. So konnte man live miterleben mit welch schwerer Technik ein Auto „zerlegt“ und der Verunfallte gerettet wird. Die großen und kleinen Besucher konnten sich ebenfalls im Befüllen einer Zieleinrichtung messen. Hierbei geht es um Schnelligkeit aber auch um Geschicklichkeit. Ziel ist es den Behälter mit ca. 3 l Wasser zu füllen. Hierbei konnten kleine Preise gewonnen werden. Diese Zieleinrichtung wird auch bei den Wettkämpfen im Löschangriff naß im Kreisausscheid benutzt. Allerdings müssen die Wett­kämpfer dann 10 l „einfüllen“. Aber auch hier kommt es auf Schnelligkeit und Geschicklichkeit an. Weiterhin bestand die Möglichkeit, sich über die Arbeit und Einsätze des ABC-Erkunders und des HKS zu informieren.

Die Kleinsten Besucher ließen sich an diesem Tag beim Kinderschminken verschönern, konnten Basteln oder ihr Wissen bei einem Florians-Quiz testen. Kleine Preise gab es hier natürlich auch.

Für das leibliche Wohl sorgten auch in diesem Jahr die Feuerwehrfrauen, die leckeren selbst­gebackenen Kuchen und duftenden Kaffee anboten. Ab dem späten Nachmittag gab es dann noch leckeres vom Grill so das dieser Abend geruhsam ausklingen konnte und nicht nur die Feuerwehr­kameraden noch gemütlich beisammen saßen. In alle Programmteile waren natürlich auch die Gäste aus Polen eingebunden, so daß sie einen Einblick in die Arbeit der Neuenkirchener Feuerwehr erhielten.

Nach einem gemeinsamen Frühstück am Sonntag morgen im Feuerwehrhaus und einer kleinen Besichtigung des Amtes Landhagen, machten sich die Kameraden aus Człopa mit kleinen Gast­geschenken wieder auf den Heimweg. Sie nahmen zur Erinnerung an diesen Tag u. a. ein T-Shirt mit, welches sie anläßlich des Löschangriffs naß erhielten. Außerdem ging einen Feuerwehrhelm mit auf die Reise, auf dem die Neuenkirchener Kameraden sich mit ihren Unterschriften verewigt hatten.

Dieser Tag der offenen Tür und das Zusammentreffen deutscher und polnischer Feuerwehrkameraden wurde durch das Förderprogramm "INTERREG IV A" gefördert.

“INTERREG IV A” – das ist ein europäisches Förderprogramm zur grenzübergreifende Zusammenarbeit der Länder Mecklenburg-Vorpommern/Brandenburg und der Republik Polen (Wojewodschaft Zachodniopomorskie) im Zeitraum 2007 – 2013 mit dem Ziel der “Europäischen territorialen Zusammenarbeit”.

Kommentar hinzufügen

Kontakt

Heiko Burgas
Tel. +49 173 3605035


www.neuenkirchen-feuerwehr.de