Feuerwehr

Schweres Gerät in kompetenter Frauenhand

Geschrieben von Kirsten Kirchner.

tag-der-offenen-tuer-2014

Die Feuerwehr Neuenkirchen und die Kita Krümelkiste gestalteten gemeinsamen Samstag. Die räumliche Nähe von Kita und Feuerwehr nutzten beide Einrichtungen der Gemeinde zu einem gemeinsamen Aktionstag.

Aus der polnischen Partnergemeinde Człopa waren Brandlöscher eingeladen, um sich am Tag der offenen Tür über Ausstattung und Übungsmethoden bei einem Autounfall zu informieren. Mitglieder der Wehren von Dersekow, Hinrichshagen, Levenhagen und Weitenhagen gestalteten gemeinsam eine komplizierte Rettungsaktion aus einem Auto, aus dem die Insassen herausgeschnitten werden mussten. Schweres Gerät in zarter Frauenhand beim Zerschneiden von Seitenholmen forderte die ganze Kraft der Akteurin Steffie Janneke aus Hinsrichshagen und ihrer Helfer. So eine Spezialschere wiegt gut und gern 30 Kilogramm, die Ausrüstung der Brandhelfer nochmals 20 Kilogramm. Das waren recht wirklichkeitsnahe Umstände, unter denen der Spezialmetallschneider exakt und zügig der verletzten und eingeschlossenen Person einen Fluchtweg aus dem Kleinwagen herausschneiden musste. Stellvertretender Wehrführer Eberhard Michalak erinnert sich: „Vor rund einem Jahr hatten wir einen Einsatz auf der Umgehungsstraße von Greifswald. Was wir hier zeigen, ist ein kleiner Teil dessen, was vor Ort funktionieren muss, egal zu welcher Tageszeit.“ Bei der Übung verlief alles reibungslos und es spielte keine Rolle, dass die Schere von der Partnerwehr Levenhagen stammte, während ein Neuenkirchener Trupp mit Schweißperlen auf der Stirn die Rettungsaktion durchführte.

Bei den polnischen Kollegen wurden die Augen blank und leuchtend. Truppführer Cezary Pluta: „Die Wehren haben überall die gleichen Aufgaben. Es ist schön und interessant zu sehen, was wir bei der technischen Aufrüstung unserer Wehr noch alles anschaffen müssen. Das fällt uns schwer, weil wir alle Geräte aus dem Westen kaufen müssen und wir noch keinen Euro haben.“ Der junge Mann sprach ein Finanzierungsproblem an, das jeder kennt. Auch die Neuenkirchener haben sich viele Jahre nach der Decke strecken müssen und konnten nur mit Hilfe anderer Wehren und Fördermöglichkeiten so eine Topp-Wehr aufbauen.


Um Geld und Sponsoring ging es auch bei der parallel laufenden Aktion der Kita Krümelkiste. Die zweite Kleiderbörse war bereits vor der offiziellen Eröffnung voll kauflauniger junger Familien. An 14 großen Tischen wurde gesucht, ausgewählt und schließlich gehandelt. Mittags war die Aufregung vorbei, schließlich wollten die kleinen fliegenden Händler zur großen Kinderkleiderbörse nach Wusterhusen. Kleiderverkauf, Bastelstraße, Kuchen, Kaffee, Glücksrad, Tombola und Versteigerung brachten 561,50 Euro ein. Ein herzliches Dankeschön allen engagierten Spendern wie zum Beispiel die Stadtwerke Greifswald, der Spielzeugladen Flax und Krümel sowie Catharina Wendt. Dieses Geld wird gesammelt, um später eine asphaltierte Rollerbahn für den Hort bauen zu können.

Kuchen, Kaffee gab es genug, die Frauen der Wehr und andere hatten sich mächtig ins Zeug gelegt. Für einen Euro konnte man beides haben. Wer es kräftiger liebte, holte sich einen Schlag aus der köstlichen Suppenküche von Katharina Schöpf.

Dieser Samstag war ein schöner, entspannter und sonniger Tag. Liebevoll vorbereitet und ohne Stress im Ablauf. Da ist es etwas schade, dass gerade die Einwohner unserer Gemeinde, immerhin leben hier über 2300 Seelen, nur geringe Präsenz zeigten.

Kontakt

Andre Blonsky
Tel. +49 3834 899665
Fax. +49 3834 897998

info [AT] neuenkirchen-feuerwehr [PUNKT] de
www.neuenkirchen-feuerwehr.de