Amt Landhagen

Lokale Agenda 21

Die lokale Agenda 21 hat nicht zu tun mit dem arg strapaziertem Begriff der Agenda 2010. Sie ist die Weiterführung des umwelt- und entwicklungspolitischen Aktionsprogramms für das 21. Jahrhundert, das 1992 in Rio de Janeiro das von 178 Regierungsvertretern unterzeichnet wurde.

Es geht dabei um eine nachhaltige Entwicklung, die den Bedürfnissen der heutigen Generation entspricht, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.

Das klingt sehr abstrakt und unkonkret. Auf eine einfache Formel gebracht bedeutet das aber:

Was müssen wir für die Entwicklung vor Ort für das 21. Jahrhundert zu tun?

Die Gemeinde Neuenkirchen hat zusammen mir dem Planungsbüro Schütze & Wagner eine Planungsgrundlage geschaffen, die die Probleme und Lösungsansätze der Gemeinde beschreibt.

Leitbild

Durch eine Stärken-Schwächen-Analyse des Ortes Neuenkirchen und der Gemeinde wurden Vorschläge erarbeitet, die die Entwicklungsrichtung aufzeigen. Als Ergebnis liegt ein Dokument vor, das einen Zwischenstand der Planung darstellt und als Leitbild die gezielte Entwicklung der Gemeinde vorgibt.

Projekte

Innerhalb der Leitbilderarbeitung haben sich zwei Schwerpunktbereiche der zukünftigen Gemeindearbeit herauskristallisiert. In zwei Arbeitsgruppen, in denen hauptsächlich interessierte Bürger mitarbeiten, wurden für diese Bereiche konkrete Projekte erarbeitet.